Kombinationstherapie mit Chirugie

Ist das Wachstum bereits beendet kann die Einstellung der Kiefer in ihrer Verzahnung zueinander nur mittels einer Dysgnathie-Operation erfolgen. Hierzu werden zunächst beide Kiefer harmonisiert und ausgeformt. Die Stellung der Frontzähne wird auf das Ergebnis nach der Operation vorbereitet, wodurch häufig eine Verschlechterung der Ästhetik im ersten Teil der Behandlung resultiert. Nach der Operation wird im zweiten Teil der kieferorthopädischen Behandlung eine Feineinstellung durchgeführt und das chirurgische Ergebnis stabilisiert. Die Dysgnathie-Operation wird zur Korrektur der Fehlbisslage des Ober- und/oder des Unterkiefers durchgeführt. Es gibt hierbei verschiedene Korrekturmöglichkeiten, die von der Ausprägung des Fehlbisses im Einzelfall abhängt. In jedem Fall sollte eine Aufklärung von dem Fachbereich der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie erfolgen. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit und Absprache in der Vor- und Nachsorge der Dysgnathie-Operation bringt uns den gewünschten Erfolg und ein schönes Lachen. In den Fällen, in denen eine leichte Abweichung des Bisses vorliegt, kann unter Umständen ein dentaler Ausgleich, das heisst eine Bisseinstellung mittels massiver Zahnbewegung und ohne Dysgnathie-Operation erfolgen. Ob und wie weit dies bei Ihnen möglich ist, kann anhand der Diagnostikunterlagen erörtert werden.

Kontakt

  • Fachpraxis für Kieferorthopädie
  • Dr. Cornelia Lörner
  • Türltorstraße 4
    85276 Pfaffenhofen a.d. Ilm
  • 08441 4055540

Sprechzeiten

  • Montag:

    10 - 12.30  · 14 - 19 Uhr

  • Dienstag:

    8 - 12 · 13.30 - 17.30 Uhr

  • Mittwoch:

    7.30 - 12 · 13 - 15 Uhr

  • Donnerstag:

    8 - 12 · 13.30 - 17.30 Uhr

  • Freitag:

    8 - 12.30 Uhr